AUSTAUSCH MIT SANTIAGO DE CHILE

 

Austauschpartner: Deutsche Schule Santiago de Chile

 

El Colegio Alemán de Santiago, die deutsche Schule Santiago, bildet ca. 2000 Schüler aus. Sie hat den Charakter einer „Begegnungsschule“, d.h. sie wird gleichermaßen von deutschen und chilenischen Schülern besucht. Sie ist die bei weitem größte deutsche Schule in Chile. Sie besteht aus mehreren Abteilungen: Cerro Colorado (16 Kindergartengruppen), Vitacura (Klassen 1- 6) und Las Condes (ca. 800 Schüler / Klassen 7- 12). Die Kinder werden je nach ihren Deutschkenntnissen verschiedenen Klassen und Gruppen zugeteilt. Seit 1993 schickt die Deutsche Schule Santiago in Chile Schüler (ca. 17 Jahre alt) aus den 11. Klassen für etwa 2 - 3 Monate nach Deutschland. Santiago de Chile ist die Hauptstadt von Chile. Die Millionenstadt liegt im Anden-Gebirge. In weniger als einer Stunde sind Ski-Zentren erreichbar, in knappen zwei Stunden schon der Strand des Pazifiks. Im Norden die Wüste, im Süden Vulkane und Seen...

Austauschprogramm

Die Schüler der Rudolf-Eberle-Schule, die an diesem Austausch interessiert sind müssen sich jeweils bis spätestens Ende Oktober hierfür anmelden. Im folgenden Jahr gehen sie in ihren Sommerferien (ergänzt um bis zu 2 zusätzliche Wochen in der Schulzeit) nach Chile. Gelebt wird in der Familie des Austauschpartners. Auch ein kürzerer Aufenthalt in Chile ist möglich. Für diese Austauschreise nach Chile erhalten die deutschen Schülerinnen von der Deutschen Schule Santiago Unterstützung bei der Organisation und Durchführung. Die Reise nach Chile erfolgt in Absprache mit den chilenischen Gastfamilien. Meistens reisen mehrere Schülerinnen unserer Schule gemeinsam, jedoch ohne die Begleitung eines Lehrers. Danach, im Januar des folgenden Jahres, nehmen die deutschen Austauschschüler ihren chilenischen Austauschpartner für bis zu 2 Monate bei sich zu Hause in Deutschland auf. Für die Teilnahme erhalten die Schüler ein Zertifikat der Rudolf-Eberle-Schule.

Kosten

Für das Austauschprogramm fallen folgende Kosten an:
•    Flugticket (ca. 800 - 1000 €)
•    80 € Betreuungs- und Verwaltungsgebühr:
Diese beinhaltet:
-    Unfallversicherung der Deutschen Klinik in Santiago.
-    Spanischkurs (Juli und August/ 4 Wochen–stunden)
-    Generelle Betreuung vor Ort (Chile)
In Chile werden alle Kosten von den chilenischen Austauschfamilien getragen.Es gibt die Möglichkeit, an einer von der Deutschen Schule organisierten Reise in die Atacama-Wüste im Norden von Chile teilzunehmen.

Ziele des Austausches

•    vertiefte Sprachkenntnisse in Spanisch
 Spanisch ist die am vierthäufigsten gesprochene Sprache der Welt (420 Millionen Sprecher). Zählt man nur die Muttersprachler, so sprechen sogar mehr Menschen Spanisch als Englisch. Spanisch ist Amtssprache in 22 Ländern und in vielen Institutionen (EU, UN,…). Jeder zehnte Erdbewohner spricht Spanisch.
•    kultureller Austausch
Menschen, landestypische Gegebenheiten, Kultur und Gewohnheiten kennenlernen und sich damit auseinandersetzen.
•    Blickwinkel-Erweiterung
 Erleben, wie andere Menschen leben, denken arbeiten und Probleme lösen bzw. andere Sichtweisen kennenlernen.
•    Bewerbungsvorteil
 Flexibilität und Einsatzbereitschaft, kulturelle Offenheit, vertiefte Sprachkenntnisse, außerschulisches Engagement, Landeskenntnisse, Nachweis durch Zertifikat.

Teilnahme am Austausch

Wer?
•    Berufskolleg Fremdsprachen I
•    Kaufmännisches Berufskolleg I
•    Wirtschaftsgymnasium 11 und 12


Anmeldung?
•    Bis Ende Oktober


Wie?
•    Herrn Zintl oder sonstige Spanischlehrer/innen ansprechen.
•    Anmeldeformular und nähere Informationen können auf dieser Webseite heruntergeladen werden.
•    Formular ausfüllen und von den Eltern unterschreiben lassen.
•    Einen typischen Wochenablauf verfassen (möglichst auf Spanisch).
•    Alles zusammen per E-Mail schicken oder beim Lehrerzimmer abgeben.


Und dann?
Anfang November erfolgt die Zuteilung der Austauschpartner in Chile. Wenn die Zuteilung erfolgreich war, erhalten die deutschen Gastfamilien bis Ende November mit der Zusage einen Lebenslauf des chilenischen Austauschpartners. (Die Zuteilung ist wegen zahlreicher Bewerber leider nicht immer gewährleistet).